MSG und Nucleotide

Nucleotide

die meisten haben noch nie davon gehört und es klingt fast niedlich...doch die Wahrheit ist knallhart und profitorientiert

Nucleotide, jetzt auch ein Bestandteil im Hundefutter. Googlet man diesen Begriff, erhält man die Information :


"Ein Nukleotid, auch Nucleotid, ist ein Grundbaustein von Nukleinsäuren, also Desoxyribonukleinsäure (DNA) und Ribonukleinsäure (RNA). Es ist ein Molekül mit einem Phosphat-, einem Zucker- und einem Basen­bestandteil. Viele Arten von Nukleotiden haben lebensnotwendige regulatorische Funktionen in Zellen, beispielsweise das ATP, das cAMP und das GTP." Quelle: Wikipedia


Da freut sich doch erstmal der Hundehalter, wenn er so etwas liest. Das Hundefutter enthält also lebensnotwendige Dinge für die Zellen damit der Hund auch lange gesund bleibt .......IRRTUM!

 

Um das Ganze wirklich zu verstehen, müssen wir ein wenig in der Zeit zurück reisen und auch einen weiteren Begriff erklären.

 

Auch wenn in der Lebens- und Futtermittelindustrie natur oder premium Qualität ausgelobt wird, werden chemisch hergestellte Monosodiumglutamate (MSG) dem Nahrungsprodukt als Geschmacksverbesserer zugesetzt. Das MSG für Tiernahrung wird chemisch produziert mittels entweder hydrolisiertem Protein oder fermentierter Glukose aus Stärke. Das Hydrolisieren erfordert mehrere Schritte. Zunächst wird eine Aminosäure in einer starken Hydrochloridsäure aufgekocht und dann mit Sodiumhydroxid neutralisiert. Dann werden Enzyme wie etwa Protease zugefügt um die Aminosäuren auszulösen. (siehe dazu auch: Hydrolisiertes Geflügelprotein)

MSG täuscht die Geschmacksnerven und spiegelt vor, es sei mehr Protein in der Nahrung enthalten als tatsächlich drin ist. Es stimuliert die Gehirnzellen und sie haben eine Überreaktion auf diese Substanz. In diesem Stadium glauben Hund und Katze, die eine solche mit MSG versetzte Mahlzeit aufnehmen, es wäre das beste Futter, was sie je erhalten hätten. So bastelt der ein oder andere Hersteller dann aus einer schlechten Rohstoffqualität das Lieblingsfutter des Haustiers. Wohlgemerkt: MSG wird auch in Lebensmittelzubereitungen für den Menschen eingesetzt wie z.B. Tiefkühlgerichte, Suppen, Chips, usw. MSG wird nicht auf dem Etikett deklariert, es versteckt sich aber zum Beispiel im hydrolisiertem Protein (achte mal darauf, wie viele Futtermarken mittlerweile hydrolisiertes Geflügelprotein enthalten) oder im Hefeextrakt.

 

MSG kann das Nervensystem stimulieren und schädigen, erzeugt Taurinmangel (ist dem Futter vielleicht Taurin zugesetzt worden ;) ?...oder hat Dein Tier einen Taurinmangel ), es schädigt die Gehirnzellen, es beeinflusst die Schilddrüse und es macht fett.

Beim Menschen zeigten sichauch Kopfschmerz, Migräne, Magenprobleme, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, nervöser Magen, Asthmaattacken, Kurzatmigkeit, Panikattacken, Herzflattern, Partielle Paralyse, Herzanfall ähnliche Zustände, Balanceschwierigkeiten, Verwirrung, Stimmungswechsel, Hautprobleme und laufende Nasen.


"Recent studies have found a relationship between chemical sensitivities and thyroid concerns including the excessive use of fluorides, the flavor enhancer, MSG, the sweetener, Aspartame and other synthetic chemicals so prevalent in our food, air and water. "


 

Doch jetzt auch zu den Nucleotiden:

Im Fernen Osten wusste man schon seit je her, dass Tuna eine Substanz produziert, die den Geschmack anderer Lebensmuttel wesentlich verstärken konnte. Etwa 1913 begann S. Kadoma (Universität Tokio) ein ernsthaftes Studium dieser Tatsache, er wollte diesen Stoff, der dies bewirkte, identifizieren und isolieren aus dem Tuna. Kodoma glaubte, diese Substanz sei ein Histidinsalz aus 5 iosinischen Söuren, später fand er jedoch heraus, dass es die 5 iosinischen Säuren selbst waren. Dieses Nucleotid war um ein mehrfaches effektiver als MSG. Weitere Studien brachten dann zu Tage, dass Nucleotide auch in anderen natürlichen Lebensmitteln vorkommen. Man fand dann heraus, dass diese Nucleoide , höchst effektiv in kleinsten Mengen, den Effekt von zugesetztem MSG in verschiedensten Nahrungszubereitungen noch weitaus verstärken konnten wenn auch stark proteinhaltige Bestandteile enthalten waren. Die Nucleotide verleihen diesen Mahlzeiten ein Gefühl von mehr Viskosität, mehr Körper, einfach herzhafter.

Der Hersteller Takeda stellt seine Nucleotide durch enzymatische Hydrolyse aus Ribunucleinsäure her. Seit den 1980ern werden Nucleotide in Massen produziert und eingesetzt. Man muss aber betonen, dass Nucleotide gewöhnlich zusammen mit MSG verwendet werden. Manche behaupten, diese Stoffe seien gleichwertig, aber Nucleotide sind um bis zu 100 mal effektiver als MSG wenn man es mengenmässig betrachtet. Während MSG verwendet wird, um einen fleischigen Geschmack zu erzeugen, ist das Wirkungsfeld der Nucleotide etwas weiter ausgerichtet. Sie modifizieren salzige und süsse Geschmäcke und unterdrücken unangenehme Geschmackswahrnehmungen. Es können schlechtere Rohstoffqualitöten für die Produktion verwendet werden.Nucleotide können MSG nicht ersetzen, aber verbessern! Gewöhnlich wird 1 kg Nucleotide der Menge von 50 kg MSG zugefügt und bewirken dann das gleiche wie 100kg reines MSG. Diese beiden Substanzen haben einen Synergieeffekt miteinander.

 

Tatsächlich kann man also auf dem ein oder anderen Futteretikett Nucleotide entdecken.


Hinterfragt man, warum Nucleotide dem Futter zugesetzt werden, dann stösst man auf Antworten wie: Es verbessert die Darmschleimhaut, die Verwertung der Nahrung etc.

Glaubst Du das? Oder versucht man nur, Dir ein X für ein U vorzumachen. Es ist nämlich viel mehr so:


"Niacin ist die Vorstufe der sehr wichtigen Cofaktoren von Enzymen, die beim Energiestoffwechsel mitwirken. Niacin ist der Oberbegriff für Nicotinsäure und Nicotinamid. Niacin kommt in der Nahrung hauptsächlich in der Cofaktor-Form als NAD+ oder NADP+ vor. Reichhaltige Niacinquellen sind Leber, Nieren, rotes Fleisch, Fisch, Hefeextrakte und Erdnüsse. NAD+ und NADP+ werden durch die Enzyme der Darmschleimhaut zu Nicotinamid oder Nicotinamid-Nucleotiden hydrolisiert und danach vom Körper absorbiert. In der Leber werden sie in Nicotinsäure umgewandelt. NAD+ kann auch aus Chinolat, dem Abbauprodukt der Aminosäure Tryptophan, synthetisiert werden. Bei mangelhafter Zufuhr von Nicotinamid und Tryptophan entsteht die Mangelerkrankung Pellagra. Wenn der Nicotinsäurebedarf nicht ausreichend gedeckt wird, können Hautveränderungen, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Wachstumsverzögerungen und Entzündungen der Schleimhäute entstehen."


Quelle:


http://pets-marketing.de/content/75/73/lexikon-der-tierernaehrung




Text (nicht vollständig) aus ww.tier-themen.de

Lieber Hundefreund,

unsere Produkte werden nicht direkt von uns verkauft, sondern können nur über angeschlossene Vertriebspartner bezogen werden. Der Grund dafür ist sehr einfach: Wir möchten uns auf das konzentrieren, was wir am besten können.

Bestes und qualitätsvolles Futter bereitstellen, neueste Erkenntnisse der Hundeernährung sinnvoll umsetzen und beratend bei Problemen zur Seite stehen.

Unsere Händler und Vertriebspartner sind Hundefreunde, die ihre Kunden kennen und schätzen und unsere Produkte aus Überzeugung führen.

Die Qualität der Rohstoffe, die Zusammensetzung der Rezepturen und die Art des Vertriebs bieten keinen Platz für größtmöglichen Kommerz und riesige Gewinnspannen für Supermärkte oder Einkaufsgemein-schaften, aber es steigert die Freude an dem was wir tun durch gesunde Hunde und zufriedene Kunden.

In der Regel werden wir entdeckt oder von Tierbesitzern, die unsere Produkte kennen, empfohlen. Dieser Empfeh-lung können Sie vertrauen. Links zu den Onlineshops unserer Vertriebs-partner finden Sie hier: 

Telefon:

(04321) 963 9150